Oberflächenbehandlung

Das Ziel einer Oberflächenbehandlung ist eine Verzögerung von Prozessen:

Holzfeuchteänderung

Aus Holzfeuchteänderungen resultieren Risse, Verfärbungen/Pilzwachstum sowie möglicherweise ein Befall von Insekten oder Käfern. Alle Behandlungen dämmen die Holzfeuchteänderung ein.

Verfärbungen

Neben Pilzbefall ist die Sonneneinstrahlung ein zentraler Grund für die Verfärbung des Holzes. Durch die UV-Strahlung löst sich das Lignin auf. Es kommt neben einem minimen Substanzverlust auch zu einem Befall von mikroskopischen Pilzen. Diese weisen je nach Intensität der UV-Strahlung, Einwirkungsdauer und Trockenheit des Holzes eine silbrige, graue bis schwarze Farbe auf.
Auch dieser Prozess kann mittels einer Oberflächenbehandlung verzögert werden. Falls die Holzstruktur aber sichtbar bleiben soll (keine Pigmentierung) ist die Verzögerung für nur ein paar Jahre.  Sicher ist: Das Holzprodukt wird sich mit der Zeit verändern!

Befall von Insekten

Sämtliche Behandlungen hemmen einen Insekten-Befall. Hauptgrund: Sie reduzieren die Schwankung der Holzfeuchtigkeit. Das Holz ist damit keine Delikatesse mehr.

Behandlung

Wir bieten eine Behandlung mit Arbezol Aqualin (offenporige Öllasur, auch für Standorte im Aussenbereich ideal) an. Eine detaillierte Produktebeschreibung finden Sie hier: Aqualin-Merkblatt
Für Kugeln im Innenbereich gibt es viele Veredelungsmöglichkeiten auf Wachs- und Oelbasis, welche sie gerne auch selber und nach eigenem Gusto aufbringen können - wir stehen eher auf Holz pur!

Impressum